Angels Magic Line
 

Kipperkarten

Diese Wahrsagekarten sind wahrscheinlich nach Susanne Kipper benannt. Sie soll sie um 1873 entworfen haben. Es gibt aber auch die Ansicht, dass der Name auf den alten Begriff der Kipper und Wipper zurückgeht, was so viel wie Münz- oder Wechselbetrüger bedeutet. Ein Kipperkartendeck besteht aus 36 Karten, die alle nummeriert sind. Ausserdem ist auf jeder Karte eine Person oder ein Ereignis abgebildet. Typisch für die Kipperkarten sind die vielen Personenkarten. Sie stellen die Menschen aus dem Umfeld des Fragestellers dar. So können sie auch auf Aufschluss auf die Charaktereigenschaften oder Situationen des Alltags des Fragestellers geben. 1890 erschienen die Kipperkarten zum ersten Mal im Schreibwarenhandel mit einem Anleitungsheft und dem Namen Karten der berühmten Wahrsagerin Frau Kipper. Bis heute sind sie in ihrer ursprünglichen Gestaltung erhältlich und weisen in ihren Bildern, Namen und Bedeutungen große Parallelen zu den sogenannten Zigeunerkarten auf. Seit 2006 gibt es auch das Mystische Kipper, ein weiteres vollkommen neu gestaltetes Kartendeck.
 
::nickname::
::lang_imgs::
 

::nickname::

::kurzbeschreibung::

 
::skills_short::
09003 55 33 66 - ::durchwahl:: 1,49 €/Min. inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend